logo
  • Terminvereinbarung
    02293 1282
  • Zahnärztlicher Notdienst
    01805 986700
  • Erwachsenen-Kieferorthopädie

    Erwachsenen-Kieferorthopädie

    Erwachsenen-Kieferorthopädie

    Auch Erwachsene, die unzufrieden mit ihren Zahnstellungen sind, setzen sich mit kieferorthopädischer Behandlung auseinander und informieren sich über eine Behandlung im Erwachsenenalter. Viele Erwachsene glauben  dass eine Korrektur für sie nicht mehr in Frage kommt, da Zahnspangen nur bis zum 15. oder 16. Lebensjahr geeignet sind, oder eine Behandlung mit sehr hohen Kosten verbunden ist. Dabei kommen nicht nur Metallspangen zum Einsatz.

     

    Mögliche Behandlungen

    Eine Behandlung von Fehlstellungen ist im Prinzip immer möglich. Besonders einfach ist die Begradigung der vorderen Schneidezähne. Wenn jedoch eine komplette Zahnreihe korrigiert werden muss, gestaltet sich eine Behandlung etwas komplizierter. Sobald der Biss korrigiert werden muss, ist eine komplette kieferorthopädische Behandlung erforderlich. Es bietet sich an, direkt mehrere Probleme mit einer Behandlung zu lösen. Im besten Fall behandeln wir Probleme wie Biss-Korrekturen, Kiefergelenkbeschwerden, Atemaussetzer und Schnarchgeräusche gleichzeitig.

    Sobald das Ziel erreicht ist, ist das aber noch nicht das Ende der Behandlung. Eine Nachsorge ist ratsam, da Zähne sich das ganze Leben lang verändern können.
    Sogenannte Kleberetainer oder Retentionsschienen bieten sich für die Kontrolle einer korrekten Zahnstellung an.

     

    Ab wann erhalten Erwachsene Zuschüsse für eine kieferorthopädische Behandlung?

    • Bei Beratung zur Feststellung der Fehlstellungen
    • Ab einem gewissen Schweregrad der Fehlstellung (verbunden mit einer Operation der Kieferknochen) für die Zahnspangen
    • für einfache Schienen bei Gelenkschmerzen