logo
  • Terminvereinbarung
    02293 1282
  • Zahnärztlicher Notdienst
    01805 986700
  • Füllungstherapie

    Füllungstherapie

    Kunststoff

    Kunststofffüllungen (Kompositfüllungen) setzen wir bei Defekten durch Karies sowohl im Frontzahn- als auch im Seitenzahnbereich ein. Sie werden in plastischem Zustand, farblich angepasst, in die Kavität (das Loch) eingebracht und erhärten dort durch Polymerisation (foto-chemische Aushärtung).

     

    Vorteile einer Kunststofffüllung im Vergleich zur Amalgamfüllung:

    • Quecksilberfrei
    • Stabilisierung der Zahnsubstanz
    • Anpassung der Zahnfarbe
    • Verzicht auf Unterschnitte in der Zahnsubstanz

     

    Nachteile einer Kunststofffüllung im Vergleich zur Amalgamfüllung:

    • Diskussion der Bioverträglichkeit
    • Zeitaufwändige Mehrschichttechnik
    • Komposit Kontaktallergene (Gefahr durch Allergien für das zahnärztliche Personal)

     

    Keramik-Inlay (Ceramikinlay; Keramikinlay)

    Das Keramik-Inlay ist eine indirekt (außerhalb des Mundes) hergestellte Zahnfüllung. Im Vergleich zur Kunststofffüllung ist das Keramik-Inlay im Mund nicht zu erkennen. Es findet häufiger Anwendung da es weniger Überempfindlichkeitsreaktionen entwickelt. Oft werden jedoch Keramik-Inlays mit Befestigungsmaterial auf Kunststoffbasis mit dem Zahn verbunden.